Hast du einen kaputten Stoffwechsel? Dieser Artikel klärt dich auf - Janina am Strand

Hast du einen kaputten Stoffwechsel? Dieser Artikel klärt dich auf.

Durch Diäten, oder auch bei Essstörungen, leiden viele unter einem kaputten Stoffwechsel. Merkmale sind Verdauungsprobleme, ein Blähbauch, oder auch Magenkrämpfe.

Neben der Auflösung der emotionalen Probleme, ist es ebenso wichtig, sich den körperlichen Problemen anzunehmen.

Hast du einen kaputten Stoffwechsel? Dieser Artikel klärt dich auf.

Hast du einen kaputten Stoffwechsel? Dieser Artikel klärt dich auf. – Magenkrämpfe, Bauchschmerzen, oder auch Verdauungsprobleme, sind einige Symptome, die auf einen kaputten Stoffwechsel hinweisen.

Befindest du dich gerade in einer Diät?

Oder hast du eine Essstörung?

Dann bist du sicherlich mit diesen Symptomen vertraut. Dein Körper möchte dir mit diesen Anzeichen nichts böses. Er macht auf sich aufmerksam, dass ihm etwas fehlt. Denn er kann momentan nicht so funktionieren, wie er funktionieren sollte und macht durch diese Symptome auf sich aufmerksam.

In den meisten Fällen ist das Wissen gar nicht vorhanden, dass es sich bei diesen Symptomen um einen defekten Stoffwechsel handelt. Das Ganze ist auch gar nicht ganz ungefährlich. Denn ist der Stoffwechsel geschädigt, kann das extrem negative Auswirkungen auf das Wohlbefinden, auf die Figur, auf die Psyche, auf den Körper und auf die gesamte Lebensqualität haben. Das Leben fühlt sich dann alles andere als leicht an.

Auch ich hatte einen kaputten Stoffwechsel. Durch meine anfängliche Magersucht und dann meine ständigen Diäten in Kombination mit der Bulimie, war mein Stoffwechsel alles andere als in Ordnung. Ich habe aber nicht gesehen, dass mein Körper um Hilfe schreit. Mein Körper, so dachte ich, möchte mir eins auswischen.

Hatte ich einen Abend mehr gegessen. Habe ich direkt zugenommen.

Hatte ich mal etwas fettiger gegessen. Bekam ich direkt Bauchschmerzen.

Immer dann, wenn ich entschlossen war, gesund zu werden, hat mir mein Körper einen Strich durch die Rechnung gemacht. So dachte ich zu mindestens. Mich haben Magenkrämpfe und Bauchschmerzen, Verdauungsprobleme und direkte Zunahmen gequält. Sodass ich nach 2-3 Tagen wieder aufgab.

Wie erkenne ich einen Stoffwechselschaden?

Folgende Punkte sind klare Anzeichen für einen Stoffwechselschaden:

  • Du leidest unter Verdauungsproblemen
  • Aufstehen ist für dich morgens eine Qual
  • Nach dem Essen hast du hast öfters einen Blähbauch
  • Du fühlst dich oft energie- und kraftlos
  • Wenn du Kohlenhydrate isst, liegen sie dir schwer im Magen und du fühlst dich unwohl

Eines der auffälligsten Anzeichen für einen kaputten Stoffwechsel ist aber, dass man nicht weiter abnimmt, obwohl man sich im Kaloriendefizit befindet und das man schon zunimmt, wenn man leicht über 1000 kcal am Tag isst!

Dieser Teufelskreis ist gefährlich.

Man ist zu diesem Zeitpunkt beunruhigt, denn man nimmt nicht weiter ab und wenn man etwas mehr isst, nimmt man schon direkt wieder zu. Aus dieser Angst heraus essen viele dann noch weniger und man befindet sich immer tiefer in dem Teufelskreis.

Gefährlich wird es dann, wenn man aus der Verzweiflung heraus, eine noch drastischere Ernährung einführt, wie z.B. Low Carb. Oder man führt mehr Sporteinheiten ein, oder übergibt sich nach dem Essen. Viele, die sich in dieser Phase befinden, wissen gar nicht, dass es völlig normal ist, dass der Körper nicht mehr so funktionieren kann, wie sie es sich wünschen. Durch die geschädigten Stoffwechselprozesse geht es nicht besser. Man befindet sich in der eigenen Abwärtsspirale.

Auch mir ging es so. Ich habe kaum Kohlenhydrate gegessen und meine Ernährung bestand zu 90 % aus Salaten. Es ging mir nur noch um das optische Ziel. Das meinem Körper vielleicht wichtige Nährstoffe fehlen würde, darüber habe ich nicht nachgedacht.

Durch die Heißhungerattacken und Fressanfälle mit anschließendem Übergeben, hatte ich versucht mein Gewicht irgendwie zu halten. Ich habe mich unglaublich schrecklich gefühlt, keine Selbstdisziplin mehr zu haben. Das ich auf die Lebensmittel zurückgriff, die doch so „böse“ sind. Aber mein Körper war verzweifelt. Er wollte die Lebensmittel haben, weil er sie brauchte. Denn er benötigte sie für meinen Stoffwechsel, den ich durch meine Essstörung kaputt gemacht habe.

Hast du einen kaputten Stoffwechsel? Dieser Artikel klärt dich auf.

Allein unsere Organe brauchen täglich 1000 kcal um ohne Einschränkung zu funktionieren. 700 kcal benötigen dann noch unsere Muskeln, damit sie nicht verlorengehen. Somit sind wir schon bei 1700 kcal für den Grundumsatz, den man zur Erhaltung der Muskeln und zur Versorgung der Organe benötigt.

Demnach sind 1000 kcal viel zu wenig. Und wenn man das über einen längeren Zeitraum macht, hat man demnach nicht nur einen kaputten Stoffwechsel. Man bringt sich auch in Gefahr, denn die Organe bekommen nicht mehr die Energie, die sie für ihre vollständige Funktionsweise benötigen.

Viele, die mit einer Diät anfangen (so war es bei mir auch), wünschen sich einen dünnen, trainierten Körper. Mit viel zu wenig Kalorien erreicht man das Gegenteil. Man baut nämlich keine Muskeln auf, demnach wird man auch keine sehen, denn wenn man nicht auf die Kalorien kommt, baut man Muskeln ab.

Zudem wünschen sich viele, dass das lästige Fett abgebaut wird und die Muskeln sichtbar werden. Aber genau das Gegenteil passiert. Die Muskeln werden durch zu wenig Kalorien abgebaut und das Fett wird vom Körper eingespeichert. Für den Notfall. Er merkt, dass er nicht genug Nahrung bekommt und speichert das Fett ein, damit er dann, wenn er etwas braucht, auf seine Fettreserven zurückgreifen kann.

Unser Körper ist unser Freund.

Im Endeffekt ist unser Körper super schlau und es ist wahnsinnig spannend, wie all das funktioniert. Unser Körper möchte immer unser Bestes. Deswegen ist es schwer mit anzusehen, wie gemein wir zu ihm sein können.

Ich war es auch. Und es tut mir schrecklich leid, denn ich weiß mittlerweile, was er täglich für eine Arbeit verrichtet. Er möchte das es uns gut geht.

Natürlich weiß ich auch, dass wenn man mitten in einer Essstörung ist, dass man dann nicht einfach damit aufhören kann. Ich möchte dich aber dafür sensibilisieren und dir vor Augen führen, was man seinem Körper damit antut.

Auf meinem Heilungsweg hat es mir zum Beispiel geholfen, dass ich wusste, dass wenn ich zu wenig esse, was ich in meinem Körper anrichte. Deswegen hoffe ich auch, dass wenn du dich entscheidest, die Diäten hinter dir zu lassen, oder deine Essstörung den Kampf anzusagen, dass du dir immer wieder vor Augen führst, dass dein Körper die Nahrung braucht.

Dein Körper braucht die Nahrung, um zu überleben.

Wenn wir unserem Körper nicht das geben, was er benötigt, geht es ihm schlecht. Und das macht sich bemerkbar, durch die Symptome wie Müdigkeit, ein Blähbauch, Magenkrämpfe etc. Dein Körper weist dich darauf hin, dass dein Stoffwechsel kaputt ist.

Er meint es nicht böse, sondern möchte dich mit den Anzeichen warnen.

Denn er braucht die Nahrung. Er benötigt sie um vollumfänglich zu funktionieren. Für einen gesunden und funktionierenden Stoffwechsel.

Hast du einen kaputten Stoffwechsel? Dieser Artikel klärt dich auf.

Wenn du Hilfe bei diesem Thema brauchst, unterstütze ich dich gerne. Durch meinen Bachelor Abschluss im Bereich Gesundheitsmanagement, meine eigenen Erfahrungen und meine Weiterbildungen zu diesem Thema, kann ich dir eine vollumfängliche Hilfestellung anbieten.

Mehr Infos findest du auch auf meinem Instagram Kanal.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Essstoerung_lebensleichter sitzend am Strand

Hey, ich bin Janina!

Von meinem 17. bis zu meinem 29. Lebensjahr war mein Leben alles andere als leicht. Ich nehme dich mit, wie ich es nach 12 Jahren geschafft habe, aus dem Teufelskreis der Essstörung herauszukommen.

So kann ich dir helfen

Essstoerung_Portrait von lebensleichter

Workbook lebensleichter

Du wünschst dir so sehr wieder glücklich durchs Leben zu gehen und die ständigen Gedanken ums Essen, oder Kalorienzählen loszuwerden? Mit den in diesem Buch vorgestellten Methoden habe ich meine Essstörung besiegt.

Essstoerung_lebensleichter mit Spiegel am Strand

Workbook Inneres Kind

Du weißt nicht woher deine Essstörung kommt, möchtest deine Essstörung  aber besiegen? Jedoch hat bisher kein Weg für dich funktioniert? Dann wirst du in dem Arbeitsbuch erfahren, warum die Gründe in deiner Kindheit liegen könnten.

Essstoerung_lebensleichter sitzend am Strand

1:1 Coaching

In diesem persönlichen 1:1 Coaching kannst du mir erzählen, wie es dir geht und was dich momentan beschäftigt. Das 1:1 Coaching ist die Wegbegleitung mit der du schneller und leichter an dein Ziel kommen wirst!