Wie kannst du zunehmen, ohne Panik zu bekommen?

Wie kannst du zunehmen, ohne Panik zu bekommen?

Man hört das Wort Zunahme und verbindet es direkt mit etwas Negativem. Disziplinlosigkeit, Übergewicht, das Leben ist außer Kontrolle. Unsere Gesellschaft hat das Wort zu etwas Negativem gemacht. Und dadurch ist es vollkommen verständlich, dass viele von uns Panik bekommen, wenn die Waage mehr, anstatt weniger anzeigt. In diesem Blogpost wirst du erfahren, welche Erlebnisse ich gemacht habe und ich werde dir näherbringen, wie du es schaffst zuzunehmen, ohne Panik zu bekommen.

Wie kannst du zunehmen, ohne Panik zu bekommen?

Gerade wenn du dich im Untergewicht befindest, ist eine Zunahme aus gesundheitlicher Sicht erforderlich. Dein Körper kann im Untergewicht nicht vollumfänglich funktionieren und arbeitet auf „Sparflamme“. Wahrscheinlich wirst du dann Symptome wie Müdigkeit, Schwindel, oder ständige Kälte erfahren.

Wenn du dich zu sehr im Untergewicht befindest, wirst du irgendwann den Punkt erreichen, an dem eine Zunahme erforderlich sein wird. Dir wird gesagt, dass du andernfalls in eine Klinik musst, dass du von zuhause rausgeworfen wirst, oder aber du merkst selber, dass es einfach so nicht weitergeht.

Am Anfang ist die volle Motivation da, doch mit jedem Gramm mehr, steigt auch die Angst. Panik steigt auf und man fühlt sich verloren. Man hat das Gefühl, dass die Zunahme niemals stoppen wird und das man sein ganzes Leben lang nur noch zunehmen wird.

Denn oftmals ist die Phase mit dem Extremhunger verbunden (den Blogartikel dazu, findest du hier) und dieser macht es einem unglaublich schwer, mit dem Essen aufzuhören.

Der Körper braucht jedoch dieses Essen. Denn du hast ihm so lange nicht das gegeben, was er benötigt. Dein Körper versucht auf diese Weise, sich das du holen, was er benötigt.

Jeder Mensch ist einzigartig. Niemand ist gleich und dennoch streben wir so oft Vorbildern hinterher. Wir wollen genauso wie wie x,y sein. Gerade in Bezug auf einen anderen Körper, ahmt man oft anderen Menschen nach. „Ich hätte gerne den Körper von…“

Aber das funktioniert nicht. Denn jeder Körper benötigt etwas Anderes, jeder von uns hat einen unterschiedlichen Körperbau.

Jeder von uns ist einzigartig!

Mache dir das bei einer Zunahme immer wieder bewusst. Dein Körper weiß genau, was er braucht, um gesund zu werden, damit du dich so fühlen kannst, wie du es verdient hast. Nämlich vollkommen!

Sei während einer Zunahme besonders nett zu dir. Unternehme etwas schönes mit dir, sei geduldig und sage dir immer wieder. „Ich brauche diese Zunahme, um gesund zu werden.“

Ich kann dir sagen, dass die Zunahme aufhören wird, solange du auf deinen Körper hörst und ihm vertraust, denn er weiß genau, was er für dich benötigt.

Unser Körper ist ein Wunderwerk.

Oftmals frage ich mich, wann das Vertrauen in unseren Körper verloren geht. Wieso liegt unser Vertrauen mehr in Apps, oder in anderen Menschen?

Wieso sollte eine App besser wissen, was man noch essen darf, als der eigene Körper?

Ich habe jahrelang meine Kalorien getrackt, habe alles eingetragen. Sogar die Milch in meinem Tee. Alles. Und wenn ich abends noch 200kcal frei hatte, dann habe ich auch noch was gegessen, obwohl ich gar keinen Hunger mehr hatte. „Die App sagte doch, ich darf noch was essen. Also muss ich auch noch gefälligst etwas essen.“ Oft lag ich abends im Bett, mir war schlecht, denn ich hatte zu viel gegessen. Dabei hatte ich meiner Meinung nach doch alles richtiggemacht.

Wie kannst du zunehmen, ohne Panik zu bekommen?

Als ich nach meiner Magersucht zugenommen hatte, habe ich ca. 15 Kilo zugenommen und war immer noch im Untergewicht. Ich habe damals Panik bekommen und bin in die Bulimie gerutscht.

Ich konnte damals nicht mit meiner Panik umgehen und bin in die nächste Essstörung gerutscht. Davor möchte ich dich bewahren. Ich hätte mir damals jemanden gewünscht, der mir sagt was los ist. Dass das Essen nicht das Problem ist, sondern dass ich mich um mich kümmern muss. Denn damals hatte ich immer noch keine Ahnung was los ist und woher die Essstörung kommt.

Hätte mich damals jemand, während der Zunahme an die Hand genommen und hätte gemeinsam mit mir geschaut, woher meine Probleme kommen, hätte mir jemand Mut gemacht, dass die Zunahme super ist, dass ich keine Angst haben muss, dass mein Körper diese Zunahme benötigt, dann wäre ich vielleicht schneller gesund geworden.

Und deswegen ist es mir so wichtig, dass ich dir helfe.

Wie kannst du zunehmen, ohne Panik zu bekommen?

Du musst den Weg nicht alleine gehen. Suche dir Hilfe, sei es bei einer Therapie, wende dich an eine Vertrauensperson, oder wende dich an mich. Wir alle können dir bei diesem Weg helfen, damit du keine Panik während der Zunahme bekommst.

Um zu genesen, reicht es nicht aus zu essen. Denn dann wirst du Panik bekommen. Das Essen ist nämlich nur ein Symptom. Du musst erforschen, woher deine Essstörung kommt. Was versuchst du zu unterdrücken? Hast du Angst, deine Meinung zu sagen? Hast du ein geringes Selbstwertgefühl? Magst du dich nicht? Stehst du unter permanentem Druck? Bist du perfektionistisch? Kannst du auch mal „nein“ sagen?

Die Essstörung ist ein Hilferuf deine Seele.

Sie möchte, dass du sie siehst und das du dich um sie kümmerst, denn die hast du bislang vernachlässigt.

Wenn du erforscht, woher deine Essstörung kommt, dann wird auch die Zunahme einfacher werden. Und dann wirst du es schaffen keine Panik zu bekommen.

Viele Ansätze sind leider nämlich noch, meiner Meinung nach, veraltet. Das vorrangige Ziel ist nämlich die Zunahme. Ohne dabei zu schauen, woher das eigentliche Problem kommt. Und das die Zunahme dann zu einem Problem wird, ist selbstverständlich. Denn das Problem besteht ja weiterhin und ist noch nicht behoben.

Deswegen rate ich dir. Suche dir Hilfe. Oder wenn du bereits Hilfe hast, nimm die Hilfe an und finde heraus, woher deine Essstörung kommt. Warum ist sie entstanden? Gucke dir ganz genau deine Glaubenssätze an.

Und lasse die Zunahme zu. Sag dir immer wieder, dass sie wichtig für dich, für deinen Körper und für deine Gesundheit ist. Mache dir eine Liste, wofür es sich lohnt zu kämpfen. Und halte dir diese Liste immer wieder vor Augen, wenn es dir nicht gut geht.

Wenn du das zulässt und herausfindest, weswegen die Essstörung deine Art war mit deinen Problemen umzugehen, dann wirst du dich mehr und mehr akzeptieren.

Und dann wirst du zunehmen, ohne Panik zu bekommen.

Solltest du Hilfe benötigen, kontaktiere mich gerne hier, oder über Instagram.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

Essstoerung_lebensleichter sitzend am Strand

Hey, ich bin Janina!

Von meinem 17. bis zu meinem 29. Lebensjahr war mein Leben alles andere als leicht. Ich nehme dich mit, wie ich es nach 12 Jahren geschafft habe, aus dem Teufelskreis der Essstörung herauszukommen.

So kann ich dir helfen

Essstoerung_Portrait von lebensleichter

Workbook lebensleichter

Du wünschst dir so sehr wieder glücklich durchs Leben zu gehen und die ständigen Gedanken ums Essen, oder Kalorienzählen loszuwerden? Mit den in diesem Buch vorgestellten Methoden habe ich meine Essstörung besiegt.

Essstoerung_lebensleichter mit Spiegel am Strand

Workbook Inneres Kind

Du weißt nicht woher deine Essstörung kommt, möchtest deine Essstörung  aber besiegen? Jedoch hat bisher kein Weg für dich funktioniert? Dann wirst du in dem Arbeitsbuch erfahren, warum die Gründe in deiner Kindheit liegen könnten.

Essstoerung_lebensleichter sitzend am Strand

1:1 Coaching

In diesem persönlichen 1:1 Coaching kannst du mir erzählen, wie es dir geht und was dich momentan beschäftigt. Das 1:1 Coaching ist die Wegbegleitung mit der du schneller und leichter an dein Ziel kommen wirst!