50 Ideen um positive Gedanken zu bekommen

Kategorie: Seele | Selbstfürsorge

Datum: 03.03.2021

Hast du momentan das Gefühl emotional erschöpft zu sein? Die momentane Situation ist für alle von uns eine Herausforderung und deswegen möchte ich dir gerne Dinge mit an die Hand geben, die dich auf anderen Gedanken bringen lassen. Dir geht es momentan nicht gut? Dann ist der Artikel für Dich richtig!

Ich glaube die momentane Situation ist für keinen einfach. Viele sind in Kurzarbeit, oder haben sogar ihren Job verloren. Homeschooling, HomeOffice und kaum soziale Kontakte, machen die Situation nicht besser. Da negative Gedanken einen ziemlich runterziehen können und einen oftmals den Tag vermiesen, ist es mir wichtig, die negativen Gedanken in den Hintergrund rücken zu lassen und die positiven Gedanken in den Vordergrund zu holen. Denn je mehr positive Gedanken man in sein Leben lässt, desto besser geht es einem.

Ferner habe ich es mir übrigens abgewöhnt Nachrichten weder zu hören, noch zu lesen. Die wichtigsten Sachen bekomme ich mit. Natürlich auch die neuesten Corona Änderungen. Aber die täglichen Meldungen über Neuinfizierte und Todesfälle lasse ich nicht mehr in mein Leben. Auch wenn man im ersten Moment vielleicht nichts bemerkt. Dennoch beeinflussen einen diese Nachrichten unterbewusst. Und das Unterbewusstsein beeinflusst mich durch die negativen Nachrichten auch negativ.

Ich weiß, dass es vielen von euch mit der momentan Situation nicht gut geht..

… und glaubt mir, ich kann es so gut nachvollziehen. Letztens habe ich darüber nachgedacht, wie ich mit der Situation umgegangen wäre, wenn ich noch in meiner Essstörung gewesen wäre. Und ich glaube, es hätte mich fertiggemacht. Fertiggemacht, weil ich vielleicht keine Sitzung bei meinem Therapeuten gehabt hätte, nicht zu meiner Gruppensitzung hätte gehen können und die Treffen mit Freunden, die mir Halt gegeben haben, hätte es auch nicht gegeben.

Aber auch in den Höchstzeiten meiner Bulimie hätte es mich fertiggemacht. Denn permanent wären alle zuhause gewesen. Ich hätte kaum die Möglichkeit gehabt, meine Sucht auszuleben. Denn mit großer Wahrscheinlichkeit hätte ich mein Verhalten irgendwann nicht mehr verheimlichen können. Ich denke für viele von euch sind genau diese Situationen eingetreten und ich kann verstehen, wenn es euch nicht gut geht. Das Positive an der ganzen Sache ist aber. Wir haben unsere Gedanken und unser Leben selber in der Hand. Denn wir können bestimmen, welche Gedanken wir zulassen und welche nicht. Es ist am Anfang nicht so einfach. Aber je mehr man dieses Bewusstsein für sich schafft, desto einfacher wird es.

Hier kannst Du nachlesen, „Warum Du versuchen solltest die Essstörung hinter Dir zu lassen bevor Du aufgibst„.

50 Ideen um positive Gedanken zu bekommen

50 Ideen um positive Gedanken zu bekommen.

  1. In den Wald gehen
  2. Deine Lieblingsserie schauen
  3. Entspannungsbad nehmen
  4. Mit Freunden sprechen
  5. Tanzen – Lass alles raus
  6. Sich mit einem Buch aufs Sofa kuscheln
  7. Meditation
  8. Singen
  9. Negative Gefühle beim Schreiben rauslassen
  10. Mittagsschlaf
  11. Dankbarkeitstagebuch
  12. Malen nach Zahlen für Erwachsene
  13. Sich selbst umarmen
  14. Einen Song hören, mit dem man etwas Positives verbindet
  15. Einen langen Spaziergang machen
  16. Warm duschen
  17. Sport
  18. Yoga
  19. Mit dem Auto zu einem schönen Ort fahren
  20. Offline Zeit
  21. Backen
  22. Früh schlafen gehen
  23. Erfolge aufschreiben
  24. Hörspiel hören
  25. Puzzeln
  26. Podcast hören
  27. In die Natur gehen
  28. Wärmflasche, um ein warmes und wohlwollendes Gefühl zu spüren
  29. Bauchatmung
  30. Joggen gehen
  31. Ein Eis in der Sonne genießen
  32. Me-Time
  33. Kleiderschrank ausmisten
  34. Beauty-Tag
  35. Stricken
  36. Ohne Wecker ausschlafen
  37. Gedanken aufschreiben
  38. Sich einen Online-Kurs kaufen
  39. Lieblingskinderfilm schauen
  40. Etwas kochen
  41. In eine dicke Decke einwickeln
  42. Putzen 😉
  43. Unwichtige Termine absagen und Zeit für sich nehmen
  44. Raus in den Wald gehen und laut schreien
  45. Ein Picknick machen
  46. An´s Wasser fahren
  47. Begibt Dich auf die suche nach Dir selbst

50 Ideen um positive Gedanken zu bekommen.

Ich hoffe, dass einige Dinge dabei sind, die dich auf positive Gedanken bringen werden. Aber es wäre doch eine schöne Übung für dich, wenn du dir für jeden Tag etwas herauszusuchen würdest, was du gerne machen möchtest. Diese Dinge beinhalten alle etwas Positives. Und je mehr Positives du erlebst, desto weniger denkst du über die negativen Sachen nach. Letztendlich wird es dir dadurch besser gehen. Versuche ein Bewusstsein dafür zu entwickeln, wie du negative Gedanken weniger in dein Leben lässt. Es ist wirklich ein entscheidender Faktor.

Seitdem ich mich dafür bewusst entscheide, was für Gedanken ich zulasse und welche nicht, geht es mir um einiges besser. Wir können leider an der momentanen Situation nichts ändern. Aber wir können und wir müssen das Beste daraus machen. Versuche die positiven Seiten in der momentanen Phase zu sehen, unternimm jeden Tag etwas von den Dingen, die ich aufgeschrieben habe. Du wirst sehen, dass es dir bessergehen wird.

Alles Liebe.

Deine Janina

„Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren die glücklich sind.“

Francis Bacon

Unterstützung

Du suchst nach einer empathischen Begleiterin an Deiner Seite, die Dich auf Deiner Reise hin zu einem intuitiven Essverhalten individuell unterstützt? Dann buche Dir jetzt ein Kennenlerngespräch und wir schauen uns gemeinsam Deine Situation an.

Podcast

In meinem Podcast teile ich mit Dir wertvollen Input zu den Themen intuitivem Essen und Essstörungen. Außerdem bekommst Du kraftvolle Übungen, Step-by-Step Anleitungen, Coaching-Insights und inspirierende Interviews. Viel Spaß beim Reinhören.

Instagram

Auf meinem Instagram-Profil teile ich mit Dir wertvollen Input zu den Themen intuitivem Essen und Essstörungen. Außerdem bekommst Du Coaching-Insights und spannende Inhalte aus meinem Alltag als dauerhaft Weltreisende. Schau einfach mal rein.

Das könnte Dich auch interessieren …

Verheimlichst Du Deine Essstörung?

ch möchte dir zeigen, dass du nicht falsch bist und dass es vielen so geht. In der Essstörung bauen wir uns ein 2. Leben auf. Oftmals eine 2. Identität. Ich möchte dir zeigen, dass du nicht verkehrt bist und dass es vielen so geht und wieso wir unsere Essstörungen verheimlichen.

mehr lesen

Die Rolle von Essenszeiten bei der Bewältigung von Essstörungen

Es ist 12:50 Uhr und das Essen steht schon fertig angerichtet auf dem Tisch. Du bekommst Panik, denn eigentlich kannst du erst ab 13 Uhr essen. Kommt dir so eine Situation bekannt vor? Viele die sich in einer Essstörung befinden haben nämlich bestimmte Zeiten zu denen sie nur essen können. Dieser Artikel wird dir aufzeigen, was du unbedingt über Essenszeiten in der Essstörung wissen solltest.

mehr lesen
Chat starten
1
Schreib mir per WhatsApp...
Hey 👋🏻
Wie kann ich Dir helfen?
Schreib mir einfach persönlich bei WhatsApp. Klicke dafür auf den Button "Chat starten"

Ich freue mich auf Dich.
Deine Janina 😊