5 hilfreiche Tipps gegen schlechtes Gewissen nach dem Essen‍

Kategorie: Podcast

Datum: 10.12.2023

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Spotify. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden. Mehr Informationen

Hattest Du schon mal ein schlechtes Gewissen nach dem Essen? Ich kann Dich beruhigen, damit bist Du auf jeden Fall nicht alleine. Denn es gibt viele Menschen, die nach dem Essen mit einem schlechten Gewissen zu kämpfen haben. In der heutigen Folge möchte ich über die Gründe sprechen, wieso diese Schuldgefühle überhaupt entstehen. Natürlich gebe ich Dir auch ein paar Tipps mit an die Hand, was Du bei einem schlechten Gewissen nach dem Essen tun kannst. Mit folgenden Sätzen, kann sich Dein innerer Kritiker nach dem Essen melden, um Dir ein schlechtes Gewissen zu machen:

  • „Ich habe heute wirklich ungesund gegessen.“
  • „Warum habe ich das jetzt gegessen?“
  • „Oh nein, das war jetzt zu viel.“
  • „Kein Wunder, dass ich zunehme, wenn ich immer so ungesund esse.“
  • „Wieso kann ich nicht so diszipliniert sein wie alle anderen und einfach mal „gesund“ essen?“

Hast Du einige dieser Sätze auch schon einmal nach dem Essen gedacht? Dann ließ den nächsten Absatz oder höre am besten direkt in meine neue Folge rein.

Gründe und Folgen des schlechten Gewissens

Die Folgen eines schlechten Gewissens können sein, dass Du ein gestörtes Essverhalten entwickelst. Das bedeutet, die negativen Gedanken stehen einer gesunden Beziehung zum Essen im Weg. Daher ist es wichtig, Gedankenmuster möglichst früh zu erkennen und Strategien zu entwickeln, um sie zu ändern. Denn auf lange Sicht haben sie auch Auswirkungen auf Dein Selbstwertgefühl, welches sich weiter negativ auf Dein Essverhalten auswirken kann. Insgesamt ist es wichtig, dass Du lernst, Dir selbst und Deinen Essgewohnheiten mit Mitgefühl und Verständnis zu begegnen. Das Problem sind nicht die Schuldgefühle nach dem Essen, denn diese sind weit verbreitet. Allerdings sollten und müssen sie nicht dauerhaft bestehen bleiben, denn es gibt Strategien, wie Du sie loswirst.

Doch was sind Gründe für Schuldgefühle nach dem Essen?

Selbstkritik: Hast Du ein niedriges Selbstwertgefühl, dann neigst Du wahrscheinlich eher dazu, Dich selbst zu kritisieren. Vielleicht hast Du eine Neigung zur Selbstkritik und beurteilst Dein Essverhalten einfach übermäßig streng. Das bedeutet, Du fühlst Dich vielleicht schuldig oder kritisierst Dich, obwohl Du „gesunde“ Lebensmittel isst.

Essstörungen: Wenn Du eine Essstörung wie Anorexie, Bulimie, Binge-Eating-Störung oder Mischformen hast, ist es möglich, dass Du aufgrund dieser Erkrankung starke Schuldgefühle im Zusammenhang mit Deinem Essverhalten hast.

Diät Kultur: Medien, Zeitschriften und soziale Medien fördern häufig die Diät Kultur. Das kann dazu führen, dass Du bestimmte Lebensmittel als „gut“ oder „schlecht“ einstufst. Das Essen von als „schlecht“ geltenden Lebensmitteln kann zu Schuldgefühlen führen.

Gesellschaftlicher Druck: In unserer Gesellschaften wird ein idealisiertes Körperbild propagiert, das schlank und dünn ist. Dieser gesellschaftliche Druck kann dazu führen, dass Du Dich schuldig fühlst, wenn Du von dieser Norm abweichst.

Moralische Essensvorstellungen: Legst Du moralische Standards an Dein Essen an? Das kann dazu führen, dass Du Dich schuldig fühlst, wenn Du Tierprodukte isst oder Lebensmittel verschwendest.

Ungesunde Ernährungsmuster: Regelmäßiges übermäßiges Essen oder Essen zur emotionalen Regulation kann zu Schuldgefühlen führen. Insbesondere dann, wenn Du das Verhalten als negativ bewertest.

Psychologische Faktoren: Hast Du oft negative Gedanken oder innere Konflikte? Dies kann dazu führen, dass Du Schuldgefühle mit dem Essen verbindest. Beispielsweise kann Stress oder Traurigkeit nach dem Essen zu Schuldgefühlen führen.

Meine Tipps:

Ich gebe Dir nachfolgend eine kurze Auflistung meiner Tipps:

  • Intuitive Ernährung lernen
  • Selbstmitgefühl entwickeln
  • Achtsamkeit
  • Hilfe holen
  • Negative Glaubenssätze identifizieren und auflösen

Was ich damit genau meine und wie Du vorgehen kannst, erkläre ich Dir in der heutigen Podcast-Folge.

Ich freue mich, Dich gleich begrüßen zu dürfen.

Liebe Grüße Deine Janina

Alle Links zur Podcast-Folge

Instagram: Lebensleichter

Du benötigst Unterstützung?: 1:1 Coaching oder Gruppencoaching

Teilnahme Weihnachtschallenge: Lebensleichter Telegramgruppe

 

 

 

Unterstützung

Du suchst nach einer empathischen Begleiterin an Deiner Seite, die Dich auf Deiner Reise hin zu einem intuitiven Essverhalten individuell unterstützt? Dann buche Dir jetzt ein Kennenlerngespräch und wir schauen uns gemeinsam Deine Situation an.

Blog

In meinem Blog teile ich mit Dir wertvollen Input zu den Themen intuitivem Essen und Essstörungen, Selbstliebe. Zusätzlich erhältst Du hier wertvolle Übungen und Step-by-Step Anleitungen. Ich wünsche Dir viel Spaß beim lesen und durchstöbern meiner Artikel.

Instagram

Auf meinem Instagram-Profil teile ich mit Dir wertvollen Input zu den Themen intuitivem Essen und Essstörungen. Außerdem bekommst Du Coaching-Insights und spannende Inhalte aus meinem Alltag als dauerhaft Weltreisende. Schau einfach mal rein.

Das könnte Dich auch interessieren …

Verheimlichst Du Deine Essstörung?

ch möchte dir zeigen, dass du nicht falsch bist und dass es vielen so geht. In der Essstörung bauen wir uns ein 2. Leben auf. Oftmals eine 2. Identität. Ich möchte dir zeigen, dass du nicht verkehrt bist und dass es vielen so geht und wieso wir unsere Essstörungen verheimlichen.

mehr lesen

Die Rolle von Essenszeiten bei der Bewältigung von Essstörungen

Es ist 12:50 Uhr und das Essen steht schon fertig angerichtet auf dem Tisch. Du bekommst Panik, denn eigentlich kannst du erst ab 13 Uhr essen. Kommt dir so eine Situation bekannt vor? Viele die sich in einer Essstörung befinden haben nämlich bestimmte Zeiten zu denen sie nur essen können. Dieser Artikel wird dir aufzeigen, was du unbedingt über Essenszeiten in der Essstörung wissen solltest.

mehr lesen
Chat starten
1
Schreib mir per WhatsApp...
Hey 👋🏻
Wie kann ich Dir helfen?
Schreib mir einfach persönlich bei WhatsApp. Klicke dafür auf den Button "Chat starten"

Ich freue mich auf Dich.
Deine Janina 😊