3 erstaunlich einfache Schritte für mehr Selbstmitgefühl

Kategorie: Podcast

Datum: 06.02.2023

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Spotify. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden. Mehr Informationen

Selbstmitgefühl ist eine der Eigenschaften, die Dir enorm auf dem Weg Deiner Recovery helfen kann. Daher möchte ich Dir in dieser Folge in drei einfachen Schritten zeigen, wie Du mehr Selbstmitgefühl entwickeln kannst.

Denn oftmals sind die meisten Leute sich selbst gegenüber besonders kritisch. Dies betrifft natürlich nicht nur Leute in einer Essstörung, sondern ist allgemeingültig. Allerdings ist es bei Betroffenen einer Essstörung meistens noch stärker ausgeprägt, insbesondere bei denen, die sehr perfektionistisch sind. Doch wieso haben wir oftmals so wenig Selbstmitgefühl und sind so selbstkritisch? Hierauf werde ich in dieser Folge ebenfalls eingehen und Dir einiges zu den Hintergründen erzählen, damit Du Dich selbst besser verstehen kannst.

Denn bei vielen meldet sich der innere Kritiker (so wird die negative Stimme, die Dich kritisiert sehr häufig bezeichnet) sehr oft zu Wort. Daher fühlen viele sich diesem häufig wehrlos ausgeliefert. Doch es ist für jeden möglich, den inneren Kritiker immer ruhiger werden zu lassen und sich selbst gegenüber mitfühlender zu werden.

Wie sprichst Du mit Dir?

Wie ist es bei Dir aktuell, wie sprichst Du mit Dir? Hast Du darauf überhaupt schon einmal konsequent geachtet?

Vielleicht kennst Du das von Dir, dass Du manchmal richtig gemein zu Dir sein kannst. Dies kann sich zum Beispiel im inneren Dialog in folgenden Aussagen äußern:

  • Du bist so dumm.
  • Du kannst nichts.
  • Was ist nur los mit Dir?

Als Antwort wird teilweise sogar von einigen Personen gesagt, dass diese Äußerungen ihnen helfen. Allerdings ist dies überhaupt nicht der Fall, vielmehr das Gegenteil. In Untersuchungen konnte sogar gezeigt werden, dass Selbstkritik und Grübel verstärkt zu Prokrastination (extremes Aufschieben) führen und somit die selbst gewählten Ziele nicht erreicht werden können.

Im Gegensatz dazu sind Menschen, die sich gegenüber Selbstmitgefühl zeigen, belastbarer, mitfühlender und sehen optimistisch in die Zukunft.

Was kannst Du tun, um Dir selbst mehr Mitgefühl entgegenzubringen?

Damit dies leichter zu erklären ist, teile ich diesen Bereich noch mal in 3 Unterpunkte ein.

  1. Selbstmitgefühl = Das bedeutet, dass Du fürsorglich und verständnisvoll mit Dir selbst umgehst, wenn Du Schmerzen oder Leiden hast.
  2. Achtsamkeit: Hierbei steht im Vordergrund, dass Du Deine Gefühle beobachtest, ohne sie versuchen zu unterdrücken, zu ignorieren oder zu verleugnen. Dies führt zu einem ausgewogeneren Umgang mit Deinen Gefühlen
  3. Gefühl der gemeinsamen Menschlichkeit: Hierfür ist es wichtig anzuerkennen, dass Fehler, Schmerz und Leid Teil der menschlichen Erfahrung sind. Das bedeutet Fehler, Schmerzen und Leid lassen sich nicht vermeiden und niemand wird ein Leben ohne haben.

In all diesen Bereichen kannst Du Dich weiterentwickeln und wirst mit der Zeit besser. Dann wirst Du Dir gegenüber mit Mitgefühl und nicht Kritik reagieren.

Ausführlich erkläre ich Dir das Ganze in meiner Podcastfolge, dort gibt es auch die einfachen 3 Schritte.

Also ich freue mich, wenn Du reinhörst.

Bis gleich, Deine Janina

Alle Links zur Podcast-Folge

Workshop: „Leben ohne Essstörung“

Instagram: Lebensleichter

Du benötigst Unterstützung?: 1:1 Coaching oder Gruppencoaching

Kostenfrei: Lebensleichter Telegramgruppe

 

 

Unterstützung

Du suchst nach einer empathischen Begleiterin an Deiner Seite, die Dich auf Deiner Reise hin zu einem intuitiven Essverhalten individuell unterstützt? Dann buche Dir jetzt ein Kennenlerngespräch und wir schauen uns gemeinsam Deine Situation an.

Blog

In meinem Blog teile ich mit Dir wertvollen Input zu den Themen intuitivem Essen und Essstörungen, Selbstliebe. Zusätzlich erhältst Du hier wertvolle Übungen und Step-by-Step Anleitungen. Ich wünsche Dir viel Spaß beim lesen und durchstöbern meiner Artikel.

Instagram

Auf meinem Instagram-Profil teile ich mit Dir wertvollen Input zu den Themen intuitivem Essen und Essstörungen. Außerdem bekommst Du Coaching-Insights und spannende Inhalte aus meinem Alltag als dauerhaft Weltreisende. Schau einfach mal rein.

Das könnte Dich auch interessieren …

Verheimlichst Du Deine Essstörung?

ch möchte dir zeigen, dass du nicht falsch bist und dass es vielen so geht. In der Essstörung bauen wir uns ein 2. Leben auf. Oftmals eine 2. Identität. Ich möchte dir zeigen, dass du nicht verkehrt bist und dass es vielen so geht und wieso wir unsere Essstörungen verheimlichen.

mehr lesen

Die Rolle von Essenszeiten bei der Bewältigung von Essstörungen

Es ist 12:50 Uhr und das Essen steht schon fertig angerichtet auf dem Tisch. Du bekommst Panik, denn eigentlich kannst du erst ab 13 Uhr essen. Kommt dir so eine Situation bekannt vor? Viele die sich in einer Essstörung befinden haben nämlich bestimmte Zeiten zu denen sie nur essen können. Dieser Artikel wird dir aufzeigen, was du unbedingt über Essenszeiten in der Essstörung wissen solltest.

mehr lesen
Chat starten
1
Schreib mir per WhatsApp...
Hey 👋🏻
Wie kann ich Dir helfen?
Schreib mir einfach persönlich bei WhatsApp. Klicke dafür auf den Button "Chat starten"

Ich freue mich auf Dich.
Deine Janina 😊