Achtsamkeit zwischen den Jahren

Kategorie: Podcast

Datum: 19.12.2022

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Spotify. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden. Mehr Informationen

Achtsamkeit zwischen den Jahren fällt den meisten leichter als im oftmals stressigen Alltag. Dies liegt daran, dass zwischen Weihnachten und Neujahr meist die Zeit ist, in der wir innehalten und zur Ruhe kommen. In dieser Zeit haben viele Leute Urlaub und irgendwie dreht sich die Welt in dieser Zeit nicht ganz so schnell wie sonst. Somit ist diese Zeit wie dafür gemacht, einmal innezuhalten, durchzuatmen, die Ruhe zu genießen und das letzte Jahr noch einmal zu reflektieren.

In meinem Blogartikel „Achtsamkeit die Lösung bei Problemen mit dem Essen?“ habe ich Dir bereits eine genaue Beschreibung davon gegeben, was Achtsamkeit ist und wie Du Achtsamkeit in Deinen Alltag integrieren kannst. In der heutigen Folge soll es eher darum gehen, wie Du die Zeit zwischen den Jahren achtsam gestalten und positiv in ein neues Jahr starten kannst.

Setze Dich nicht unter Druck

Gerade am Anfang ist es gut möglich, dass Du sehr motiviert startest und große Erwartungen an Achtsamkeitsübungen hast, die sich dann nicht erfüllen. Doch dies solltest Du auf keinen Fall zum Anlass nehmen, um Dich selbst runterziehen oder selbst fertigzumachen. Denn es ist ein bisschen Geduld nötig, damit die Übungen ihre Wirkung entfalten. Falls es Dir besonders schwerfällt, solltest Du vielleicht einmal überlegen, an einer geführten Achtsamkeitsübung teilzunehmen.

Allgemein kann Dir Achtsamkeit dabei helfen, Dich besser zu entspannen, gelassener auf stressige Situationen zu reagieren und Dein Selbstbewusstsein zu stärken. Daher ist die Zeit zwischen den Jahren ein guter Zeitpunkt, um verstärkt Achtsamkeit zu praktizieren. Zu diesem Thema habe Dir zum Beispiel letztes Jahr einen Artikel geschrieben. Dort habe ich beschrieben, wie ich mein Silvester verbracht habe. Diesen Artikel kannst Du auch nutzen, um Dir Inspiration für Dein Silvester und die Zeit zwischen den Jahren zu holen.

Zwischen den Jahren bietet sich genügend Zeit in Ruhe über zum Beispiel die folgenden Fragen nachzudenken. Was war gut? Was war die größte Herausforderung? Worauf lohnt es sich, stolz zu sein? Und was soll sich ändern?

Wie willst Du die Zeit zwischen den Jahren nutzen?

Vielleicht möchtest Du die Zeit zwischen den Jahren diesmal ja ein wenig anders verbringen? Ich gebe Dir in der heutigen Folge noch einige weitere Anregungen für eine ruhige Zeit zwischen den Jahren.

Denn ein neues Jahr ist immer eine neue Chance. Denn Du kannst alten Ballast mit dem alten Jahr zurücklassen und frisch und leicht in ein neues Jahr starten. Hierfür muss es nicht immer eine große Veränderung sein, jede Kleinigkeit, die Dich glücklich macht, zählt. Daher schaue zurück und frage Dich, was war gut und wovon will ich mehr im neuen Jahr?

Ich würde mich freuen, wenn Du rein hörst in meinen letzten Podcast im Jahr 2022.

Bis gleich, Deine Janina.

Alle Links zur Podcast-Folge

Instagram: Lebensleichter

Du benötigst Unterstützung?: 1:1 Coaching oder Gruppencoaching

Kostenfrei: Lebensleichter Telegramgruppe

 

 

Unterstützung

Du suchst nach einer empathischen Begleiterin an Deiner Seite, die Dich auf Deiner Reise hin zu einem intuitiven Essverhalten individuell unterstützt? Dann buche Dir jetzt ein Kennenlerngespräch und wir schauen uns gemeinsam Deine Situation an.

Blog

In meinem Blog teile ich mit Dir wertvollen Input zu den Themen intuitivem Essen und Essstörungen, Selbstliebe. Zusätzlich erhältst Du hier wertvolle Übungen und Step-by-Step Anleitungen. Ich wünsche Dir viel Spaß beim lesen und durchstöbern meiner Artikel.

Instagram

Auf meinem Instagram-Profil teile ich mit Dir wertvollen Input zu den Themen intuitivem Essen und Essstörungen. Außerdem bekommst Du Coaching-Insights und spannende Inhalte aus meinem Alltag als dauerhaft Weltreisende. Schau einfach mal rein.

Das könnte Dich auch interessieren …

Verheimlichst Du Deine Essstörung?

ch möchte dir zeigen, dass du nicht falsch bist und dass es vielen so geht. In der Essstörung bauen wir uns ein 2. Leben auf. Oftmals eine 2. Identität. Ich möchte dir zeigen, dass du nicht verkehrt bist und dass es vielen so geht und wieso wir unsere Essstörungen verheimlichen.

mehr lesen

Die Rolle von Essenszeiten bei der Bewältigung von Essstörungen

Es ist 12:50 Uhr und das Essen steht schon fertig angerichtet auf dem Tisch. Du bekommst Panik, denn eigentlich kannst du erst ab 13 Uhr essen. Kommt dir so eine Situation bekannt vor? Viele die sich in einer Essstörung befinden haben nämlich bestimmte Zeiten zu denen sie nur essen können. Dieser Artikel wird dir aufzeigen, was du unbedingt über Essenszeiten in der Essstörung wissen solltest.

mehr lesen
Chat starten
1
Schreib mir per WhatsApp...
Hey 👋🏻
Wie kann ich Dir helfen?
Schreib mir einfach persönlich bei WhatsApp. Klicke dafür auf den Button "Chat starten"

Ich freue mich auf Dich.
Deine Janina 😊